One line
ECLAT

Unsupervised Sounds

Fr 03.02., 20:30Uhr
Theaterhaus
Stuttgart

Genoël von Lilienstern: Unsupervised Sounds

Ein wechselseitiger Lernprozess zwischen dem Ensemble Garage und einer künstlichen IntelligenzUA

 

Ensemble Garage

Lukas Nowok, Klangregie

Tom Verheijen, Lichtregie

 

An der (Zusammen-)Arbeit mit neuronalen Netzwerken schätzt Genoël von Lilienstern das Unkalkulierbare, den »Glitch«. Geduldig und gelegentlich amüsiert verfolgt erund das Publikum mit ihmdie überraschenden und oft merkwürdigen Artefakte, die sich allmählich im Zusammenwirken mit den Musiker*innen, gelenkt von dem stets kontrollbewussten Komponisten, zum Bühnenwerk formen. »Allmählich entwickelt man eine Ahnung davon, welche Klänge zusammen mit welchen Netzwerkeinstellungen zu welcher Art von Ergebnissen führen.«

Ensemble Garage
© Alessandro de Matteis
Genoel von Lilienstern
© Jenny Kropp

Gefördert von