One line

Annelies Van Parys: Private View

Inspired by Alfred Hitchcock’s hit films

(2015)

Tom Creed, Regie und Dramaturgie

33 1/3 Collective, Videos und Bühnenbild

Peter Quasters, Licht

Jen Hadfield, Libretto

 

Neue Vocalsolisten

Music Ensemble Asko|Schönberg

Etienne Siebens, Leitung

 

Koproduktion des Muziektheater Transparant deSingel Antwerp, Operadagen Rotterdam, Asko|Schönberg Ensemble, Bergen National Opera, Deutsche Oper Berlin, Concertgebouw Brugge, Les Théâtres de la Ville de Luxembourg

 

Die Uraufführung fand statt am 13. Mai 2015 in Antwerpen, Vlaamse Opera.

 

Private View ist inspiriert von Alfred Hitchcocks Psychothriller »Rear Window«. Die belgische Komponistin Annelies Van Parys verhandelt darin zwei Themen: den Voyeurismus und die soziale Isolation. Das Setting ist karg, reduziert auf die geschlossene Welt einer Gruppe von Wohnblocks. Das Bühnengeschehen wird überlagert von einem Film, der aus Sequenzen alter Filme besteht. Die Komponistin stellt Archetypen auf die Bühne, Metaphern für die Muster menschlicher Beziehungen. Am Ende steht die Erkenntnis, dass nichts unzweifelhaft wahr ist.

Annelies Van Parys: Private View (2015)
© Koen Broos
Annelies Van Parys: Private View (2015)
© Koen Broos